•  

Pferdezucht

Arabische Vollblüter entstammen der kargen Steppen- und Wüstenlandschaft der arabischen Halbinsel. Die klimatischen Umweltbedingungen und die Anforderungen, die die Nomaden an ihre Pferde stellten, haben die spezifischen Eigenschaften dieser Rasse nachhaltig geprägt.

Die Tiere mussten die Fähigkeit besitzen, trotz des knappen Futterangebotes zu überleben und sich zu vermehren. Als Reit- und Kriegspferde sollten sie ohne Sattel angenehm zu reiten sein und plötzlichen, hohen Leistungsanforderungen gerecht werden. Die Pferde lebten in enger Bindung an den Menschen in unmittelbarer Nähe der Zelte, was ihren Charakter in besonderer Weise positiv beeinflusst hat.

Zu den Charaktereigenschaften des arabischen Vollblutes zählen das sanftmütige und freundliche Temperament, die Zuneigung zu und der Gehorsam gegenüber vertrauten Menschen, die große Leistungsbereitschaft in Verbindung mit hohem Lernvermögen, Aufmerksamkeit und Reaktions- schnelligkeit sowie Mut und Unerschrockenheit.

Weitere rassetypische Merkmale sind die enorme Ausdauer, das schnelle Regenerationsvermögen nach großen Strapazen, die Langlebigkeit, die erblich bedingte, hohe Fruchtbarkeit, die stabile Konstitution, die gute Futterverwertung und die Anspruchslosigkeit an die Haltung.

Das Erscheinungsbild der Pferde ist gekennzeichnet durch die mittlere Größe (147 bis 155 cm), das Quadratformat, den kleinen, markanten Kopf, die zarte Haut, die die Adern erkennen lässt, die seidigen Mähnen- und Schweifhaare sowie die stabilen Gelenke und die kleinen festen Hufe. Das Wachstum des arabischen Pferdes ist erst im Alter von fünf bis sieben Jahren abgeschlossen, die optimale Leistungsfähigkeit wird erst im Alter von etwa acht Jahren erreicht.


Orient (Shagya-Araber, Rappe, *2011) und Kylinski (Arabisches Vollblut, Schimmel, *1988)

Seine anmutige Schönheit und faszinierende Ausdruckskraft offenbart das arabische Pferd besonders in der freien Bewegung bei stolz erhobenem Kopf, locker getragenem Schweif und dynamisch-elegantem Auftreten.

Arabische Vollblüter sind aufgrund ihrer angenehmen Charaktereigenschaften ideale Freizeitpferde. Ihre Schnelligkeit, die enorme Ausdauer und das schnelle Regenerationsvermögen sichern ihnen jedoch auch Erfolge im Leistungssport (z. B. im Distanzreiten oder im Rennsport).

Die Vollblutaraberzucht dient zum einen der Bewahrung der durch jahrhunderte langen Selektion erworbenen, wertvollen Eigenschaften der Rasse und zum anderen der weiteren Förderung der ausgeprägten Leistungs- und Lernbereitschaft des arabischen Pferdes. Bedeutend für die Zucht ist darüber hinaus die fortlaufende Verfeinerung der Reiteigenschaften des arabischen Pferdes im Hinblick auf die Festigung der Nervenstärke und die Reduktion des allen Pferden innewohnenden, entwicklungsgeschichtlich begründeten Fluchttriebes.